„REIHEN – DREHEN – SPIEGELN“ ORNAMENT UND KUNST

„REIHEN – DREHEN – SPIEGELN“ ORNAMENT UND KUNST

„REIHEN – DREHEN – SPIEGELN“ ORNAMENT UND KUNST

03.06.2016 – 21.08.2016

 

Galerie der felto – Filzwelt Soltau

Ausstellung „Reihen – Drehen – Spiegeln“ Ornament und Kunst 

-mit Werken der Künstlerin Susanne Bollenhagen

 

Vernissage: Freitag, 3. Juni, 18:30 Uhr

 

Ornamentik ist eine in allen Kulturen entwickelte Weltkunst. Sie erscheint uns gemalt, textil gestaltet und skulptural. Muster und Ornamente sind über ihre schmückende Funktion hinaus Träger von Symbolik und Botschaften. Die Künstlerin Susanne Bollenhagen beschäftigt sich seit 25 Jahren umfassend mit dem Thema Ornamentik. Dabei greift sie auf historische Vorbilder zurück und entwickelt eigene Ornamente aus den Systematiken der Geometrie. In der Ausstellung werden Aquarelle und Ölbilder gezeigt.

Susanne Bollenhagen war im Frühjahr 2015 bereits Gast in der Soltauer Künstlerowhnung. Im Frühsommer 2016 ist sie erneut in der Böhmestadt zu Gast und mit einer Ausstellung in der Galerie der felto – Filzwelt zu sehen.

Weitere Informationen zur Künstlerin finden Sie unter http://www.susanne-bollenhagen.de/

 

Begleitprogramm:

Ornamentspaziergang durch Soltau mit Susanne Bollenhagen am 06. Juli, Beginn um 17 Uhr an der felto Filzwelt

Anlässlich der Ausstellung findet auch ein Workshop „Ornament in Filz“ am 16.07.2016 von 14 – 18 Uhr statt.

LITERATURFEST NIEDERSACHSEN

LITERATURFEST NIEDERSACHSEN

Claudia Ott und Musiker(c)Jochen Hauser

Literatur und Musik

Arabistin Claudia Ott machte das Ende von „Tausendundeine Nacht“ mit ihrer Übersetzung
erstmals der Öffentlichkeit zugänglich. Beim Literaturfest Niedersachsen erzählte sie zu
Klängen des iranischen Perkussionisten Hadi Alizadeh und des türkischen Lautenspielers Yusuf Colak von der Geschichtenerzählerin Schahrasad und
dem „Glücklichen Ende“ eines Kultbuchs der Weltliteratur.

Reise in die Welt des Orients

Es war eine magische Reise in die ferne und doch überraschend vertraute Welt des Orients,
die die Gäste am 10. September 2016 in der felto – Filzwelt Soltau erwartete. Claudia Ott
entführte ihre Zuhörer in eine zauberhafte Welt der Paläste und Basare, der weisen Wesire
und verschlagenen Händler – eine Welt voller erotischer Abenteuer und böser Streiche.

Yusuf Çolak, Claudia Ott, Hadi Alizadeh (c) Jochen Hauser

 

Verborgenes Manuskript

Schahrasads Märchen aus „Tausendundeine Nacht“ sind weltweit bekannt. Das Ende der
Rahmenerzählung um die leidenschaftliche Geschichtenerzählerin schlummerte jedoch
bislang im Verborgenen. Das Manuskript lag viele Jahre – versteckt in einem falsch
beschrifteten Schuber – in einer kleinen Bibliothek in Zentralanatolien, die vor 250 Jahren
von einem Sammler alter Handschriften erbaut wurde. Claudia Ott weckte die uralte,
vergessene Handschrift aus ihrem Dornröschenschlaf. „Tausendundeine Nacht – Das
glückliche Ende“ erschien im Frühjahr 2016.

Veranstalter

Das Literaturfest Niedersachen wurde von der VGH-Stiftung in Zusammenarbeit mit den
VGH Regionaldirektionen und Mitveranstaltern vor Ort veranstaltet. NDR Kultur begleitete
das Literaturfest Niedersachsen als Kulturpartner. Partner dieser Veranstaltung war die VGH Regionaldirektion Celle.

 

FILZ UND FARBE

FILZ UND FARBE

Filz und Farbe umspielen sich und verschmelzen miteinander in ausdruckstarken Collagen. Ergänzt werden sie von Werken in den Techniken Aquarell, Kreide, Kohle, Tempera und Acrylkleister. Die Malgruppe der Tumor(e)hilfe Soltau e.V. hat sich intensiv mit dem Material Filz beschäftigt. Unter Anleitung der Gruppenleiterin Helga Therkorn sind Collagen aus Filz und Farbe entstanden. Diese Collagen werden zusammen mit den anderen Werken der Malgruppe in der Ausstellung gezeigt.

 

Finissage

Am 23. November um 18:30 Uhr laden die Mitglieder der Malgruppe der Tumor(e)Hilfe zur Finissage in die felto – Filzwelt ein.

Sie freuen sich, über ihre Erfahrungen aus dem Workshop Filz und Farbe zu berichten und die gesamte Ausstellung Revue passieren zu lassen.

Vereinsmitglieder und Interessierte sind herzlich zur Finissage eingeladen.

Offenes Atelier der Malgruppe

Schauen Sie den Künstlern über die Schulter, wenn sich die Malgruppe an verschiedenen Terminen während der Ausstellung zum Malen in der Filzwelt trifft.

Freitags, am 18.11. von 14:30 – 17 Uhr in der Galerie der Filzwelt.

 

Vortrag „Malen und Krebs“

Am Freitag, den 7. Oktober um 19 Uhr referiert Dr. Albrecht Werner in der Galerie der Filzwelt zu dem Thema „Malen und Krebs“. Der Eintritt ist frei. Um eine Spende für die Tumor(e)hilfe Soltau e.V. wird gebeten. Anschließend können die Bilder betrachtet werden.

Workshop „Filz und Farbe“

Werden Sie kreativ und gestalten Sie eigene kleine Collagen aus Filz und Farbe!

Unter Anleitung der Gruppenleiterin der Malgruppe, Helga Therkorn, und der Filzpädagogin Angelika Bonas wählen Sie Stil und Materialien aus und komponieren Ihr Bild auf einer Leinwand.

Der Workshop findet am Mittwoch, den 26. Oktober, von 18:30 – 20:30 Uhrin der felto – Filzwelt, Soltau, statt.

Die Kosten betragen pro Person 15 € inklusive Material. Die Einnahmen aus den Workshopkosten fließen in die Unterstützung der Arbeit der Tumor(e)hilfe Soltau e.V.

Bitte melden Sie sich rechtzeitig an unter filzen[@]filzwelt-soltau.de oder Tel. 05191 – 9754943.

Weitere Informationen zur Tumor(e)hilfe Soltau e.V.

http://www.tumorehilfe.de/

LEBENSFÄDEN

LEBENSFÄDEN

WEBWERKE von INGELIES GAERTNER

AUSSTELLUNG: Sonntag, 19. März, bis Mittwoch, 29. März 2017

ICH bin eine Weberin aus Norddeutschland, zuhause zwischen Ost- und Nordsee. Meine innere Heimat ist das Naturschutzgebiet Lauenburg mit seinen Seen, Wäldern und stillen Mooren.

Ich kette meine Werke auf angespülte Schwemmhölzer aus Meer und Seen und Fjorden auf. Diese Hölzer haben eine stürmische Lebensgeschichte hinter sich – vom Wasser bewegt, gewiegt, geschleudert, gegen Klippen geschlagen, von Salz und Sonne gebleicht und gehärtet …

Ich arbeite mit kostbaren, zumeist handgesponnenen Wollen und Garnen und verwende Naturmaterialien wie Lochsteine, Flechten und Wurzelwerk, Tierhaar, Vlies. Die ganze Natur hilft mir zu beim Hervorbringen meiner Gestaltungen, die ich vom Schöpfungsgrund der Seele heraufhole – wie eine Fischerin, die ihr Netz hochzieht.

Als Webkünstlerin fühle ich mich ausgespannt zwischen Himmel und Erde.
Ich arbeite an einem ganz einfachen Hochrahmen ohne jedes technische Hilfsmittel, ein ursprünglichesVorgehen.
Die senkrecht herabfallende Webkette – oben an einem Schwemmholz befestigt – ist der Bildträger. Diese Webkette, unten an ein Querholz gebunden, ist offendurchlässigbeweglich. Von Kettfaden zu Kettfaden ziehe ich die farbigen Fäden Herzschlag für Herzschlag hindurch, so dass es zu unzähligen Kreuzungen, zur Vernetzung kommt. Im Schaffensprozeß spüre ich die umfassende Abhängigkeit und Geborgenheit allen Lebens im Schöpfungsnetz!
Wie gefährdet und verletzbar dieses Netzt ist, wissen wir inzwischen alle! Die Gegensätzlichkeit und Spannung zwischen unserer menschlichen Zerrissenheit und einer wurzelhaften Verbundenheit mit der Natur kann im schöpferischen Webvorgang zur Wieder-Anknüpfung an das Schöpfungsganze führen und tiefe Lebensfreude bereiten.

 

              Ingelies Gaertner 
              Bussard Weg 7
23627 Groß Grönau
Tel. 04509-1495

 

Ausstellungseröffnung:
Sonntag, 19. März, um 11 Uhr
Alle Interessierten sind dazu herzlich eingeladen. Der Eintritt ist kostenlos.
Begrüßung: Mathias Ernst
Einführung: Ingelies Gaertner

Workshop: Mexikanisches Wickelkreuz
Mittwoch, 22. März 2017, von 16 bis 18 Uhr
Die Webkünstlerin Ingelies Gaertner zeigt in diesem Kurs, wie ein mexikanisches Wickelkreuz entsteht. Die Teilnehmer fertigen selbst ein solches Kreuz aus Naturmaterialien. Der Kurs findet anlässlich der Ausstellung „Lebensfäden“ in der Galerie der felto – Filzwelt statt. Die Kursteilnahme kostet 15 € pro Person inklusive Material. Bitte, melden Sie sich für den Kurs an unter Ruf: 05191 – 9754943 oder filzen@filzwelt-soltau.de

Webmärchen für Erwachsene
Mittwoch, 29. März 2017, um 16 Uhr
Die Webkünstlerin Ingelies Gaertner liest gemeinsam mit den Teilnehmenden ein Webmärchen. Anschließend tauscht die Gruppe sich darüber aus. Das Webmärchen richtet sich an Erwachsene und findet zum Abschluss der Ausstellung „Lebensfäden“ in der Galerie der felto – Filzwelt statt. Die Teilnahme am Webmärchen ist im Eintritt in die felto – Filzwelt enthalten. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bitte, melden Sie sich für das Märchen unter Ruf: 05191 – 9754943 oder filzen@filzwelt-soltau.de an.