Sie befinden sich hier: Startseite / Filz-Workshops / im April 2018

April-Programm

FILZFRÜHLING: 5.-8. April

An vier filzvergnügten Tagen lassen wir Blumen blühen und wecken Tiere aus dem Winterschlaf.
Dazu haben wir uns tolle Gäste eingeladen!

Anmeldung für alle Kurse unter Tel. 05191-9754943 oder per E-Mail an filzen@filzwelt-soltau.de

 

Auftakt: Filzblumenwiese als Gemeinschaftswerk
Donnerstag, 5. April, 14-18 Uhr

Mit allen, die Lust haben, wollen wir in verschiedenen Techniken eine bunte Blumenwiese wachsen lassen. Jede und jeder kann dazu beitragen: einfach vorbeikommen, Frühlingsluft schnuppern, mitfilzen!

 

Edle Ausgehschals und feine Schultertücher
2-tägiger Kurs mit Beate Bossert

Freitag, 6. April, 10 - 18 Uhr und Samstag, 7. April, 10 - 18 Uhr

Beate Bossert ist eine Textil-Allrounderin auf höchstem Niveau. In ihrem Atelier entstehen zarte Schmuckstücke und große Sitz-„Steine“, täuschend echte Filzpralinen, charaktervolle Fabelwesen und prächtige, handgefärbte Wolle. In diesem Kurs zeigt sie, wie sich Seide und Wolle effektvoll kombinieren lassen:
Auf feinem Chiffon zarte Linien aus federleichter Wolle legen, Muster wachsen lassen, Linie, Spirale, Blätter oder Graffiti …. So entstehen zarte Volants aus Pongéseide oder edle Schultertücher aus Devoréeseide zur Abendgarderobe. Unter kundiger Anleitung gestalten die Teilnehmer wunderschöne Einzelstücke – kleine Kunstwerke, die sich leicht und locker schmeichelnd um Schulter und Hals legen.

Kosten für zwei Tage: 138 Euro zuzüglich Material (je Schal je nach Verbrauch ca. 30 – 60 €; eigenes Material kann mitgebracht werden)

 

Rose – Königin der Blumen: Rosige Zeiten
mit Anja Atzert
Samstag, 7. April, 10-18 Uhr und/oder
Sonntag, 8. April, 9-15 Uhr

Filzerin Anja Atzert ist Blumenfan und hat Techniken perfektioniert, aus feinster Wolle zarte, florale Kunstwerke zu schaffen, die garantiert lange Freude bereiten. Sie selbst sagt:
„Die Rose, sie war mein allererstes gefilztes Objekt, und ich bin ihr treu geblieben. Bis heute kann ich mich ihrer Schönheit und der Freude, sie beim Filzen wachsen zu sehen, nicht entziehen. Diese Freude möchte ich mit den Kursteilnehmern teilen.“

Gefilzt werden, vorzugsweise aus extrafeiner Merinowolle, in Lagentechnik einfache schalenförmige Blüten bis hin zu halb gefüllten Blüten. Die Rosen bezaubern in zartem Porzellanrosa, leuchten in Purpurrot oder wechseln von Rosa über Orange zu Apricot, ganz nach Belieben. Durch eine andersfarbige Innenseite der Blüten ergibt sich ein besonders interessantes Farbspiel, wenn sich die Blätter aufrollen. Grüne Blätter unterhalb der Blüte bilden einen schönen Kontrast.

Außerdem wird vermittelt, wie man eine einfache, aber sehr effektvolle Rose über eine Schablone in Hohlform filzen kann. Eine Reliefrose, über mehrere Schablonen gefilzt, wächst aus der Fläche empor. So entstehen in diesem Kurs feine, kleine, bisweilen raumgreifende Schmuckstücke (Ringe, Anhänger, Broschen) oder Dekorationen für Windlichter, Tisch, ...

Vorkenntnisse sind willkommen, aber nicht nötig. Wichtiger sind Geduld und Freude an feinen Details.

Kursgebühr: Samstag 69 €, Sonntag 59 €
Die beiden Workshop-Tage sind getrennt oder zusammen buchbar.

 

Frühjahrserwachen auf dem Filztisch –
Wir filzen Vögel und Tierkinder!
mit Susanne Schächter-Heil

Samstag, 7. April, 10-18 Uhr und/oder
Sonntag, 8. April, 9-15 Uhr

Susanne Schächter-Heil ist als zertifizierte Filzgestalterin und erfahrene Kursleiterin und -trainerin gleich in doppelter Hinsicht Profi, wenn es um das Vermitteln und Anleiten von Filztechniken geht. In diesem Kurs lädt sie die Teilnehmer ein, sich durch die erwachende Natur im frühen Jahr inspirieren zu lassen und sich kleinere und größere gefiederte Freunde ins Haus zu holen. Aus ungesponnener Schafswolle werden Amsel, Drossel, Fink und Star oder andere Vögel gearbeitet. Der Kurs bietet die Möglichkeit, eine spez   ielle Nassfilz-Technik zu erlernen und zu üben. Im Laufe des Tages können mehrere Vögel entstehen.

Wer sich weiter in der Nassfilz-Aufbautechnik erproben möchte, kann sich am 2. Tag des Workshops an Tierkindern versuchen. Wir beginnen am Vormittag mit einer einfachen Form, z.B. einem Lamm, einer Maus oder einem Häschen. Im Verlauf des Tages kann dann noch ein weiteres Tierkind entstehen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Kursgebühr: Samstag 69 €, Sonntag 59 €;
je nach Verbrauch fallen zusätzlich 5 bis 10 Euro Materialkosten an. Eigenes Material kann gerne mitgebracht werden, ebenso z.B. Abbildungen der gewünschten Tiere.
Die beiden Workshop-Tage sind getrennt oder zusammen buchbar.

 

Malen mit Wolle
Freitag, 13. April, 17-21 Uhr

Malen lässt sich nicht nur mit Stiften oder Tusche, sondern auch mit bunter Wolle: Ob abstrakte Muster oder naturalistische Motive, Blumen, Tiere, Landschaften … – alles ist möglich, wenn man die Wolle entsprechend auslegt und anschließend nass zu einer stabilen Fläche verfilzt. Ganz nach Wunsch kann das fertige Bild dann z.B. als kleine Tischdecke oder Wandbild dienen, aber auch zur Zierseite eines Kissens oder zur Taschenklappe werden.  

Kosten: 39 Euro zuzüglich Material nach Verbrauch (ca. 5-10 Euro).
Eigenes Material kann gerne mitgebracht werden.

 

Schon mal vormerken:
Vom 19. bis zum 29. Juli findet das Filzkolleg des Filznetzwerks
mit vielen tollen Kursen bei uns statt. Wir freuen uns!