Sie befinden sich hier: Startseite / Veranstaltungen / Filzkolleg

Filzkolleg des Filznetzwerk e.V.

Dienstag, 11. Juli - Samstag, 15. Juli 2017

Eine Woche anspruchsvoller Filzworkshops mit hochkarätigen Dozentinnen in den Räumen der felto - Filzwelt in Soltau!

Informationen und Anmeldung auf der Website des Filznetzwerkes unter

https://filznetzwerk.de/index.php/event/filz-kolleg-2017/

Eine ausführliche Programmbeschreibung können Sie auch hier weiter unten lesen.

Die Kolleg-Tage beginnen jeweils um 9 Uhr und enden um 17 Uhr.

 

Filzen im Dachgeschoss der felto - Filzwelt

 

 

Dienstag, 11.07.17

Edle Ausgehschals und Schultertücher mit Beate Bossert

Auf feinem Chiffon zarte Linien legen, Muster entstehen lassen, Linie, Spirale, Blätter oder Graffiti …. Zarte Volants aus Pongéseide oder edle Schultertücher aus Devoréeseide zur Abendgarderobe. Es entstehen wunderschöne Einzelstücke, kleine Kunstwerke, die sich leicht und locker schmeichelnd um Schulter und Hals legen. Materialkosten je Schal ca. 30 – 60 € . Dauer 2 Tage

 

 

Dienstag, 11.07.17

Drachenrucksack und andere tierische Behälter mit Margit Röhm


Einen Rucksack in Form eines Drachen, mit Flügeln, schaurigen Augen und einem schuppigen Schwanz oder – wer es praktischer liebt – einen geräumigen Korb mit Innentäschchen ganz nach Bedarf, mit urigem Tierkopf und Zottelmähne? –Ganz egal, in drei intensiven Tagen werden wir ihren eigenen Entwurf eines tierischen Behälters in die Tat umsetzten und mit den nötigen Schnallen, Ösen und Verschlüssen versehen. Sie brauchen Vorkenntnisse. Dauer 3 Tage

 

Dienstag, 11.07.17

„Das Eckige kommt zum Eckigen“ mit Monika Derrix

Eine 3-dimensionale, eckige Form zu arbeiten, ist leichter als gedacht! Angefangen wird mit einem Visitenkartenkästchen, danach darf experimentiert werden: ob eine Schachtel mit genau passendem Deckel, einem wunderbar dicken, stabilen Filzkasten ggf. mit doppeltem Boden oder Grifflöchern….. oder ein eckiger Shopper. Die klare Form ist einfach wunderbar und in vielen Größen und Stärken, aus ganz unterschiedlichen Wollen , umsetzbar und erweiterbar.  Dauer 2 Tage

 

Dienstag, 11.07.17

Oberflächenstrukturen in Nuno, 3-d, Relief und Schichten mit  Annemie Koenen


Wir werden neben der Wolle mit vielen verschiedenen Materialien nach ihren Entwürfen arbeiten und viele verschiedene Techniken einsetzen. Ihre Arbeit kann ein Objekt sein, ein Armband, ein Hut, eine Tasche, Hausschuhe oder was immer ihnen liegt. Größe und Umfang  Ihrer Arbeit hängt von Ihren eigenen Erfahrungen und dem eigenen Arbeitstempo ab und kann nach eigener Wahl mit Stickereien  und/oder  Flecht-und Webtechniken  aus Zentralasien verziert werden.  Dauer 3 Tage

 

 

Mittwoch, 12.07.17

„Locken-Kragen“ mit Jeannette von Itter

Aus rohwolligen Locken und Merinowolle filzen wir einen üppigen LockenKragen, der jedes Kleidungsstück aufpeppt. Am nächsten Tag kann der Kragen gefärbt werden. Schöne Locken können mitgebracht oder vor Ort gekauft werden. Wer nicht färben will kann dann passend zum Kragen eine Handtasche und/oder Stulpen filzen. Dauer 2 Tage

 

 

 

Donnerstag, 13.07.17

„Märchenhafte Nadelwelt“ – Nadelfilzen mit Beate Bossert

Mit der Filznadel tauchen wir ein in die Welt der Glücksgeister und Fabelwesen. Dabei konzentrieren wir uns auf die kleinen Gesichter und die Möglichkeiten, die uns das Arbeiten mit der Filznadel eröffnet. Und plötzlich betrachten wir unser Gegenüber oder die Nachbarin mit ganz anderen Augen: was macht dieses eine Gesicht so einzig? Sind es Die Augen? Die lange, kurze, dicke oder gar die Stupsnase? Hohe Wangenknochen? Dicke Bäckchen? Kleiner oder großer Mund? Gesichter sind mit das Faszinierendste, das es gibt. Je mehr die kleinen Gesichtchen Gestalt annehmen, desto lebendiger werden sie.  

Materialkosten je Gesichtchen ca. 5 -10 € . Dauer 1 Tag

 

 

Donnerstag, 13.07.17

„Ballonkleid“ mit Monika Derrix

Wer träumt nicht davon ein umschmeichelndes Filzkleid zu entwerfen und zu arbeiten?!? Das Ballonkleid ist die Lösung! Durch die spezielle Schnittführung des 3dimensionalen Schnittes ist so was möglich,  gut berechenbar,  und dadurch an einem Stück filzbar.  Nach einem verständlichen Theorieteil , wird Schritt für Schritt , von der Probe bis zum Schnittentwurf und dem Filzen, alles erarbeitet und begleitet. Vorerfahrung beim Kleidungsfilzen erwünscht. Dauer 3 Tage

 

 

Freitag, 14.07.17

„Faszination Steine“ mit Beate Bossert

 Die Faszination der Kieselsteine kennen wir alle. Das Auge verliert sich in der Vielfalt, denn keiner ist dem anderen gleich. Diese Vielfalt greifen wir im Filz auf und lassen kleine und groß, längliche, ovale, unförmige, hellgraue, sandsteinfarbene etc. Steine entstehen, die dann mit Dinkelspelz „steinhart“ gestopft werden um uns als Wohnaccessoire treu zu dienen. Materialkosten ca. 50 – 100 € , Dauer 2 Tage

 

 

Freitag, 14.07.17

„Bunt und Haarig“ mit Margit Röhm
Zottelwesen und haarige Kerle mit Rohwolle gefilzt und anschließend bunt gefärbt! Wir werden aus feiner Filzwolle und Rohwolle verschiedener Schafrassen und unterschiedlichster Lockenbeschaffenheit haarig, fellige Hohlkörperfiguren filzen. Schwerpunkt wird hier vor allem auf den gefilzten Zotteln und Fellen liegen, um die Verarbeitung der verschiedenen Locken und Wollsorten zu erfahren. Die entstandenen Figuren und Proben werden wir zum Schluss mit Säurefarben bunt färben. Vorkenntnisse wünschenswert, Dauer 2 Tage

 

 

Freitag, 14.07.17

„Kleine Handpuppen“ mit Jeannette von Itter

Wir filzen z.B. ein Schaf, ein Schwein oder einen Frosch. Das Schaf braucht ein Fell. Hier arbeiten wir auch mit Rohwolle und Merinowolle. Rohwolle kann mitgebracht werden, ist aber auch vor Ort erhältlich. Dauer 1 Tag

 

 

 

Samstag, 15.07.17

„Gefilztes Origami“ mit Jeannette von Itter

Origami – die japanische Technik des Papierfaltens, kennen wir alle. Und wir wissen, es ist nicht einfach. In diesem Kurs zeige ich einen einfachen Weg zu einer ausgefallenen „Faltkette“. Wir arbeiten mit feinem Nadelvlies. Dauer 1 Tag

 

 

 

Samstag, 15.07.17

„Marketing für Filzerinnen“ mit Susanne Schächter-Heil

Filzen ist ein wunderbares Handwerk. Und obwohl es viele handwerklich und kreativ ausgereifte Filzerinnen gibt, ist die Zahl der bekannten Filzerinnen nicht gerade riesig.  Deshalb soll es in diesem Kurs um Marketing und Öffentlichkeitsarbeit gehen. Marketing ist weder eine Geheimwissenschaft noch anrüchig. Was kann ich tun, um meine Arbeit bekannt, meine Qualität transparent und mein Profil aussagekräftig zu machen? Ein Tag, um sich mit seiner eigenen Öffentlichkeitsarbeit und dem Thema Werbung auseinander zu setzen! Dauer 1 Tag